Der Basilisk von Wien

Mitten in Wien, in einem tiefen Brunnen unter dem Haus des Bäckers, haust ein Ungeheuer. Viele Menschen wurden sterbenskrank von seinem giftigen Atem. Der Bäcker, der Polizist, der Pfarrer, jeder hat einen verrückten Vorschlag, doch keiner kann helfen. Denn der Blick des Basilisken tötet jeden, der ihm in die Augen sieht. Wie können sich die Bürger der Stadt von dem Monster befreien, das unter ihren Füßen lebt? Ein Spiel auf zwei verschiedenen Ebenen, wo sich die Tochter und der Geselle gegen den tyrannischen Bäcker oben und gegen das giftige Monster unten durchsetzen müssen. Nicht Priester oder Polizist, nur der kluge Sachverstand des Arztes und der Mut der Jugend können die Stadt vom gefährlichen Ungeheuer befreien! Doch hinter dem falschen Bart des Arztes verbirgt sich der Kaspar! Die Kinder wissen es, sie haben ihm aber versprochen, ihn nicht zu verraten …

Der Basilisk von Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen