MODERNES KONZEPT

MODERNE VOLKSKUNST

ist international,

ist interaktiv:

im gemeinsamen Lachen und Arbeiten

führt sie Menschen zusammen

als Schritt in die Zukunft.


Warum "RAUMSCHIFF"?

"Das Puppentheater RAUMSCHIFF geht auf große Reisen, in alle Teile der Welt, ja sogar in die Vergangenheit und in die Zukunft! Es kehrt immer mit neuen Ideen, Geschichten und viel Spaß zurück. Märchen, Sagen, turbulente Kasperl-Stücke, Piraten, ja sogar Don Quijote und das Gespenst von Canterville waren schon an Bord. Wo immer das Raumschiff nach seiner Rückkehr landet, werden den Kindern die interessanten und abenteuerlichen Erlebnisse der letzten Reise vorgespielt."


Geschichten hoher Qualität

Echte, packende Themen und Geschichten mit Niveau, Berichte höchst dramatischer Abenteuer und Leidenschaften, Botschaften von Klugheit, Spaß und fröhlicher Freundschaft -

Die sich mit Witz und Sorgfalt auch den großen Fragen des Lebens stellen! Und die hohen Ansprüche der jungen Köpfe und heißen Herzen mit Begeisterung aufgreifen!

"Die Omas zittern, die Kinder lachen, weil solche Sachen Mut uns machen!", ruft der Kaspar mit dem strampelnden Publikum - und auch die Erwachsenen haben ihre Freude daran, denn hier landet echtes Volkstheater mit Spaß, Hirn und Herz - wie es heutzutage selten - und umso wertvoller ist.

Niemand braucht also flachen Kinderkitsch oder bunte Blendung zu befürchten.


Modernes Volkstheater

Das Puppentheater RAUMSCHIFF belebt auf neue Art die Burleske der Commedia dell' Arte, die reisenden Märchenbühnen, die Erzähler und das rebellische Puppentheater der Jahrmärkte, und sogar einige Klassiker aus Literatur und Film …

Natürlich mit dem berühmten Kaspar! Der Held und Freund und Lehrer des Publikums, oft selbst nicht frei von Dummheit und Irrtum, begleitet fast alle theatralischen Unternehmungen. (Siehe auch: Das RAUMSCHIFF in Kindergarten, Hort und Schule)


In dieser Tradition sind die Vorstellungen oft nicht allein auf die Kinder ausgerichtet. Das gemeinsame Erleben und Lachen soll ja möglichst mehrere Generationen und Schichten der Bevölkerung erfassen und zusammenführen …

Volkskunst kann nur in der Mitte der Menschen entstehen, für die sie gemacht ist. Deshalb kommen nicht nur die Geschichten, sondern auch die Akteure des RAUMSCHIFFs aus allen Erdteilen und Kulturkreisen, und sein Publikum ist meistens ebenso bunt gemischt an Sprachen und Ländern.

Modernes Volkstheater sprengt natürlich die Enge eines einzelnen Landes und sucht in den komischen und tragischen Figuren des Spiels, aus dem Reichtum der überlieferten und aktuellen Erfahrungen der Welt, den gemeinsamen Weg des Verstehens für ein Zusammenleben und Zusammenarbeiten der verschiedenen Völker und Kulturen.

Deshalb ist das Theater Raumschiff nicht nur international, sondern auch interaktiv mit seinem Umfeld verbunden … Kinder, Jugendliche, Erwachsene werden oft direkt in die Erstellung oder Vorführung der Stücke einbezogen. So sind schon manche kleine oder erwachsene Amateure zu halben Profis und ganzen Künstlern geworden! …

Puppentheater als kulturelle Drehscheibe

Ideale Ergänzung zur Kultur der "Erwachsenen"


Hochmodernes Medium

Aus dem traditionsreichen Handpuppenspiel wird ein hochmodernes Medium des erzählerischen und erzieherischen Dialogs. Angeblich kann es mit Film, TV und PC nicht konkurrieren, dort bietet ja die schrankenlose Detailfülle der Aktionen, Verwandlungen und Gefühle einen unbegrenzten Reichtum an schnellen Informationen und Faszinationen.

Gerade dieser Nachteil des Puppentheaters ist (wie so oft im Leben) seine elementare Stärke und Anziehungskraft: Die Einfachheit der Figuren und ihrer Geschichten zwingt den Handpuppenspieler - ohne Umwege und verwirrende Details - direkt auf ihr Lebendigstes zu zielen, und so das Wesen der Figuren und Geschichten von innen nach außen zu kehren.

Dieses hohe Maß an Abstraktion ist gleichzeitig so real, dass man die Geschichte tatsächlich mit Händen greifen kann, ihre Tricks durchschauen, die grundlegende Wechselwirkung von Sein und Schein wirklich BEGREIFEN kann!

Kein anderes Medium ist dermaßen imstande, toten Dingen Leben und Seele einzuhauchen, und diese Seele so sichtbar auf den Prüfstand der Logik ihres Lebens und ihrer zahlreichen Widersprüche zu stellen.


Zuletzt:


Das Handpuppentheater ist nicht virtuell. Es ist ein reales Gegenüber.

Es befreit die Seele von der digitalen Überflutung an Scheininformationen und Scheinwelten, und lenkt den Blick auf den realen, den einfachen, den wesentlichen Gehalt der Dinge.

Das erfrischt die Sinne!

Ist die Vorstellung gelungen, begeistert sie Jung und Alt gemeinsam. Und reizt sofort die schöpferischen Einfälle zur Nachahmung.


KURZE VORGESCHICHTE